Tribute to Peter Rauhofer


Vor 6 Jahren, am 7. Mai 2013, verlor die Musik-Industrie einen Ihrer talentiertesten DJs/Produzenten/Remixer. Er starb im Alter von 48 Jahren an einem Gehirntumor: Peter Rauhofer, Grammy-Gewinner aus Österreich.

Seine Werke wurden international von allen namhaften House-DJs gespielt. Er selbst legte auf allen wichtigen Partys, Festivals und Veranstaltungen der weltweiten Gay-Community auf. Wir und die internationale Club-Szene verdanken diesem musikalischen Visionär unendlich viele schöne Momente auf dem Dance-Floor.

Aus diesem Anlass wird am Samstag, 11. Mai kein Geringer als DJ Jack Chang aus London seinem musikalischen Erbe Tribut zollen und u.a. eine Auswahl seiner genialen Dance-Remixes auflegen.

+++++++++++++++++++++

*Peter Rauhofer zählte zu den Top 25 DJs der Welt. Seine Karriere begann bei „Artists and Repertoire Management“ des österreichischen Independent-Labels GIG Records. Er trat unter anderem als „Club 69“ auf. In den späten 90er Jahren wurde Rauhofer, der zunächst Tribal House spielte, durch seine Zusammenarbeit als Produzent und Remixer von u.a. Stars wie Madonna, Adele, Rihanna, Depeche Mode, Beyonce, Kyle Minogue, Justin Timberland, Seal, Pet Shop Boys, Gossip, Britney Spears, Gotye u.v.a. bekannt. Für seinen Remix von Cher „Believe“ erhielt er im Jahr 2000 den Grammy als Remixer.